Trainerfortbildung – Inklusion in München

Am Wochenende des 09. und 10. Oktober 2021 nahmen zwei unserer Trainer, Sabrina und Udo, an einer Trainerfortbildung des DJB zum Thema „Inklusion“ in München teil, die in Zusammenarbeit mit der Aktion Mensch e.V. organisiert wurde. Bis dato war es die dritte DJB-Veranstaltung, die im Rahmen einer Trainerfortbildung zu dieser Thematik durchgeführt wurde (vor einem Jahr waren Sabrina und Udo bereits in Hamburg für uns präsent).

Der durch den renommierten Verein Sportfreunde Harteck (Harteck Hornets – The Judo Community) sehr gut organisierte Lehrgang behandelte theoretisch und praktisch folgende Themen:
– Entwicklung des Para-Judo (Judo mit Sehgeschädigten) und ID-Judo (Judo für Menschen mit geistiger Behinderung)
– Eigenbewegung und Partnerbewegung im Raum
– individuelle Vielfalt mit und ohne Einschränkungen
– Judo-Bewegungen nach dem Bewegungsmodell und deren Zweck
– Verwendung von Bewegungen nach Zweck und Nutzen
– Integration und Inklusion aus einer anderen Sicht
– Praxisanleitung für den Trainingsaufbau 

Unter Umsetzung des Hygienekonzepts des DJB und der lokalen Bestimmungen (2G zzgl. täglichem Schnelltest) konnten die ca. 40 Teilnehmer aus der Bundesrepublik, darunter unsere Berliner, Sabrina und Udo, sowie Leo Tezeli von Rosador (Judoteam Wannsee), das Thema „Judo für ALLE“ zusammen mit den hervorragenden Referenten und Teilnehmern mit bzw. ohne Behinderung erleben, viele interessante Erfahrungen sammeln, Ideen austauschen, neue Ideen entwickeln und in der Praxis üben. Auch hier wurden wieder bestimmte Einschränkungen für alle simuliert, um sich in die Thematik besser einfühlen zu können.

Die mitgebrachten Erkenntnisse zum Thema „Inklusion und Integration“ werden wir im Verein und im Judo-Verband-Berlin nutzen können und weiterführend in den Fokus rücken. Hierbei werden wir an unsere Arbeit der letzten Jahre anknüpfen, denn seit einiger Zeit gestalten und tragen wir neben der Berliner Kata-Meisterschaft auch die Berliner Kata-Meisterschaft im ID-Judo aus.

Zu den diesjährigen Special Olympics in Berlin, bei denen erstmalig Judo als Sportart vertreten war, konnten Sabrina und Udo zusammen mit Christian Zeilermeier (Harteck Hornets) einen Trainingstag gestalten und die Erkenntnisse aus dem vorangegangenen Lehrgang umsetzen.