Judo

Über Judo

Judo heißt aus dem Japanischen übertragen „der sanfte Weg“. Judo ist nicht immer sanft, doch weich im Gegensatz zu den alten Kampfkünsten der Samurai. Daher ist Judo für alle geeignet, unabhängig vom Leistungsvermögen. Denn: Judo vermittelt „Raufbolden“ Kampfregeln und lehrt sie den rücksichtsvollen Einsatz ihrer Kraft in einem festen Rahmen. Ein Judoka lernt das „faire Kämpfen“. Daher tankt ein Judoka auch viel Selbstbewusstsein, das ihm natürlich überall hilft.

Judo ist eine Form der Selbstverteidigung (gerade für Mädchen!), die im „Geist“ beginnt, aber auch viel Leidenschaft weckt und braucht. Und Judo ist zugleich ein faszinierender Sport. Ein Judoka greift außerhalb der Matte natürlich niemanden an und setzt sich für andere ein!

Durch die vielfältigen und in einander übergehenden Bewegungen und die teilweise komplexen Bewegungsabläufe werden so gut wie alle Bereiche körperlicher und geistiger Fitness geschult und trainiert. 

Leiden Sie unter Rückenschmerzen oder möchten Sie Haltungsschäden bei Ihrem Kind vorbeugen? „Treiben Sie doch Judo!“ lautet die Antwort vieler Mediziner auf dieses Problem!

Die Gürtelfarben der Judoka (so heißen die „Judokämpfer“) machen ihren Lernfortschritt sichtbar. Je dunkler der Gürtel, umso höher der Grad. Doch im Kampf ist die Gürtelfarbe nebensächlich, es zählen Kampfwille, Geschick, Können und vieles andere mehr. 

Judo ist eine moderne olympische Sportart, die breite Bewegungserfahrungen vermittelt, und – nicht ganz nebenbei, sondern durch gute Trainer/Innen angestoßen – soziales Lernen ermöglicht. Zwar hat Judo eine lange Tradition, die eng mit der fernöstlichen Wahrnehmungs- und denkweise verbunden ist (Zen-Buddhismus), doch es ist so dynamisch, dass es viel Neues aufnimmt und heute richtig cool sein kann. So cool wie die, die Judo betreiben.

Im Judo werden Stand- und Bodentechniken gelehrt, die im Randori (wortwörtlich: „freies Üben“, d.h. Kämpfen) frei gegen nichtkooperierende Partner geübt werden. Das klingt etwas steif, doch Randori ist für viele Judoka der unnachahmliche Kern der Judo-Faszination, der sie verfallen.

Im Wettkampf treten die Kämpfer in Gewichtsklassen gegeneinander in Wettbewerb, die Kämpfe werden von Kampfrichtern geleitet und die Aktionen bewertet. Neben Einzelwettkämpfen gibt es auch Mannschaftskämpfe, wie in der Judo-Bundesliga.

Der Sportclub ist gerade im Judo sehr gut aufgestellt: also sei schlau und mach mit!

Für mehr Informationen zu den Trainingszeiten schaut einfach bei „Training“ nach!

Wie bei jedem Kurs des SCC 02 e.V. ist die allererste Teilnahme kostenlos und unverbindlich. Danach läuft für euch ein Schnuppermonat! Wenn ihr dann weitermachen wollt, braucht ihr nur in den Verein eintreten.
Solltet ihr noch Fragen haben, wendet euch einfach an die Trainerinnen oder nehmt Kontakt mit uns auf!